Mindset. Ein wunderbares Modewort, das momentan in aller Munde ist. Egal ob bei Business-Themen, Erziehung oder Selbstverwirklichung, überall taucht dieses neue Wort plötzlich auf. Ich habe mich ja mal wieder gesträubt, mir dieses Wort einzuverleiben, vor allen Dingen weil ich das hirnlose Ummichwerfen von englischen Wörtern einfach nicht leiden kann, aber schließlich hat es mich doch gekriegt. Warum? Weil das eigene Mindset eine wunderbar starke Waffe ist. Was aber steckt jetzt dahinter?

Ganz simple ausgedrückt geht es um deine Einstellung.

Deine Einstellung muss stimmen, sonst erreichst du niemals was du willst.

Beispielsweise sind im Business dein Talent und deine Kontakte gefragt, aber deine Einstellung bestimmt, ob dir die beiden Dinge auch etwas bringen. Als Allleinerziehende ist es ganz ähnlich. Du kannst alle Bücher über Erziehung gelesen haben, du kannst geduldig sein und dir den A***h aufreißen, aber wenn dein Mindset nicht stimmt, wirst du niemals glücklich.

Warum?

Ganz einfach weil unsere Einstellung bestimmt, wie wir die Dinge bewerten und wahrnehmen. Sie sagt etwas darüber aus, wie wir mit der Außenwelt kommunizieren und von ihr wahrgenommen werden. Und wie wir die Dinge anpacken. Natürlich kannst du wie eine Maschine arbeiten, alles richtig machen und trotzdem nach 3 Jahren einen Burnout haben. Einfach weil deine Einstellung, dein Mindset nicht stimmen und du innerlich nicht glücklich bist. Das richtige Mindset bestimmt, ob du dich glücklich oder unglücklich fühlst, erfolgreich oder als Versager.

Was Pipi Langstrumpf damit zu tun hat, kannst du hier nachlesen.

Welches Mindset brauchst du als Alleinerziehende?

Natürlich ist die Gewichtung der einzelnen Punkte von Person zu Person sehr unterschiedlich, dennoch haben glückliche und erfolgreiche Menschen diese Punkte gemeinsam:

Vertrauen

Gerade als Alleinerziehende brauchst du Vertrauen. Du brauchst Vertrauen in dich, das Leben und andere Menschen. Wenn du die ganze Welt als deinen Feind ansiehst, wirst du genau das bekommen. Wenn du aber lernst zu vertrauen, weißt du, dass selbst schwere Zeiten nur dazu dienen, dein Leben in die richtige Richtung zu lenken. Während ich diesen Blogbeitrag schreibe, habe ich seit Wochen kein Geld verdient und ich bin gerade dabei, ein wenig auszuflippen. Also habe ich mir zwei Tage geleistet, an denen ich geweint, geflucht und viel getrunken habe, nur um wieder zu mir und meinem Vertrauen an das Leben zurückzukehren.

Ich weiß, dass alles gut wird.

Ich weiß, dass es viele Möglichkeiten zum Scheitern gibt, aber ich konzentriere mich auf die positiven Seiten in meinem Leben und füttere sie. Alles was du fütterst, wird über kurz oder lange wachsen und präsent in deinem Leben sein. Vertrau darauf, dass dein Leben als Alleinerziehende eine wunderbare Chance für dich und deine Kinder ist und du dadurch die Möglichkeit erhältst, etwas Neues zu lernen und etwas Neues zu erleben.

Selbstliebe

Selbstliebe ist das Attribut, das den meisten Alleinerziehenden und überhaupt den Frauen – mir eingeschlossen – am schwersten fällt. In guten Zeiten ist es leicht, sich selbst zu lieben und nett zu sich selbst zu sein. Aber kannst du das auch, wenn du gerade 5 Kilo zugenommen, dir dein Chef die Beförderung verweigert hat und deine Kinder gerade in der Trotzphase sind? Nein? Ich übe selbst noch und falle immer wieder in mein altes destruktives Verhalten zurück. Aber wenn du dich selbst schon nicht lieben kannst, wer kann es sonst? Und wie kannst du dich selbst wertschätzen und das von anderen verlangen, wenn du dich nicht liebst? Und wie kannst du deinen Kinder vermitteln, dass sie sich selbst lieben sollen? Gar nicht. Also Ärmel hochkrempeln und deine Selbstzweifel aus dem Fenster werfen. Du bist richtig, so wie du bist.

Dankbarkeit

Dankbarkeit wird oft übersehen oder als unwichtig eingestuft, dabei ist Dankbarkeit vor allen Dingen als Alleinerziehende absolut wichtig.

„Wofür soll ich schon dankbar sein?“

fragst du dich bestimmt gerade. Es gibt immer Dinge, für die du dankbar sein kannst. Du hast ein Dach über dem Kopf, Essen, wunderbare Kinder, vielleicht eine Katze, die sich in der Nacht an dich kuschelt oder nette Nachbarn. Egal wie dein Leben gerade aussieht: Es gibt immer etwas, wofür du dankbar sein kannst. Anfangs fällt es dir vielleicht noch schwer, etwas zu finden, aber du musst es einfach versuchen. Es wird dein Leben um so vieles besser machen und es bereichern. Auf jeder Ebene. Dankbarkeit ändert unseren Fokus, macht uns zufrieden und glücklich. Außerdem ist Dankbarkeit etwas, das du zu jeder Zeit und egal wo du bist praktizieren kannst.

Erfolgsbewusstsein

Ha, dieser Punkt ist jetzt wirklich interessant fürs uns Alleinerziehende! Wie soll ich mir eines Erfolges bewusst sein, wenn gerade meine Beziehung in die Brüche gegangen ist, ich keinen guten Job finde und ich mich heillos überfordert mit meinem Kind fühle? Wie bei allen Dingen auch: Du fängst ganz klein an und arbeitest dich hoch. Du verrichtest jeden Tag 100.000 Dinge, die dein Leben und das deiner Kinder am Laufen halten. Du bist der absolute Superheld, weil du als Alleinerziehende mehr schaffst, als andere. Du kochst Essen, du machst die Wäsche, du bringst dein Kind zum Lachen, du reparierst Spielzeug, du sorgst für Ordnung, du tröstest, du vertreibst Ängste, du verarztest, du erzählst Geschichten, liest Bücher vor, zeigst deinen Kindern neue Dinge, schaffst es, dass alle saubere Sachen anhaben und das jeden Tag! Jeden Tag hältst du euer Leben am Laufen und versucht sogar noch, es ein wenig schöner zu machen! Du hast dich nur schon so daran gewöhnt, dass du es für selbstverständlich hältst. Jeden Tag verrichtest du so viele wunderbare Dinge und weißt es nicht einmal mehr. Du solltest deine Erfolge feiern, auch wenn sie noch so klein sind. Wenn du heute nicht grundlos an die Decke gegangen bist, feiere das! Wenn du heute das Bad geputzt hast, feiere das! Wenn du heute das verschwundene Spielzeug von deinem Kind wiedergefunden hast, feiere das! Sag dir selbst „gut gemacht“ und feiere jeden Tag ein wenig mehr deine Erfolge.

Und weil ich will, dass du dein Mindset und dein Leben wirklich auf „glücklich“ stellst, hier eine kleine Auswahl an Buchempfehlungen rund um Dankbarkeit, Erfolg und Vertraue:

Eine ausführliche Bücherliste, von Büchern, die mir mal das Leben gerettet haben, findest du hier.

Falls du wissen willst, wie es anderen alleinerziehenden Heldinnen ergangen ist, ließ bei den Heldgeschichten nach.

Sei dabei, lass dich inspirieren und erhalte Regelmäßig Post von Fraumami! Trag dich gleich ein! Sign up