Dass Goldlöckchen ihren eigenen Kopf hat, wusste ich ja schon immer. Dass Goldlöckchen nicht nur äußerlich ein Mädchen ist, habe ich immer mal wieder geahnt, aber die Ausmaße vollkommen verkannt. Dass Fraumami keinerlei Geschmack hat und die richtige Antwort auf Stilfragen nicht kennt, lehrt mich Madame Goldlöckchen allerdings immer wieder aufs Neue.

Da ist Fraumami tatsächlich so verblendet und denkt an Jogginghosen, Matschsachen und Gummistiefel beim Spielen in der hässlichen Jahreszeit. Weit gefehlt Mutti! Lieblingsstück zum Löcher graben ist das weiße Bolerojäckchen über dem weiß blau gestreiften Kleid. Gummistiefel? Nein, die sind nicht schick. Na ja, im Geschäft waren sie es noch, als ich 1000 Mal gefragt habe, ob Goldlöckchen die Schuhe auch wirklich trägt, wenn wir sie kaufen. Beim ersten Regen hat sich allerdings herausrausgestellt, dass selbst Hello Kitty und Anna und Elsa Gummistiefel nicht tragbar machen. Schick sind die Plastikschuhe von Lidl, die blinken. Natürlich kann man mit denen genauso gut in die Pfütze springen wenn Mami nicht hinschaut. Falls sich Goldlöckchen aber entscheiden muss, ob sie Gummistiefel trägt und in Pfützen springen darf oder außen rum gehen muss, entscheidet sie sich jedes Mal fürs außen rum gehen. Der Kleiderwahn geht sogar so weit, dass lieber keine Matschkleidung im Kindergarten getragen wird und Goldlöckchen stattdessen bei den Erzieherinnen auf der Terrasse stehen muss.

Matschkleidung verträgt sich einfach nicht mit den 30 Haarklammern, die alle auf Goldlöckchens Kopf Platz finden müssen. Je mehr, desto schicker.

Und auch bei der Unterwäsche weiß Goldlöcken genau was sie will. Sie will die Unterhosen, die gerade in der Wäsche sind. Schließlich sind alle anderen nicht schick und so kann sie unmöglich das Haus verlassen. Lieber geht sie ohne Unterhose. Macht nichts, dann ist sie halt nicht mehr einmal pro Monat krank, sondern zweimal. Fraumami hat für diese Art Stilfragen durchaus Verständnis.

Nachdem Goldlöcken im Kindergarten schwer arbeiten muss, hat sie sich inzwischen dazu herabgelassen, Matschsachen zu tragen. Da müssen schließlich jeden Tag Löcher gegraben werden, sie muss sich im Schlamm wälzen und ihr Gesicht mit Erde verzieren. Manchmal muss Goldlöckchen sogar ihre Mütze im Sand vergraben und sie danach wieder aufsetzten. Durch die schwere Arbeit werden sogar –  auf magische Art und Weise – ihr Socken jeden Tag so schwarz, dass Fraumami sie einfach nicht mehr sauber bekommt. In meiner naiven Naivität habe ich gedacht

„Macht nichts, dann sind die schwarzen Dinger jetzt Kindergartensocken“.

Weit gefehlt! Schwarze Socken anziehen? Neue Hosen, die nach zwei Wochen schon Löcher haben? Pullis, aus denen die Flecken einfach nicht mehr rausgehen? Nein, niemals! Das ist nicht schick!

Goldlöckchen möchte lieber neue Sachen kaufen gehen. Selbstverständlich! Aber nur Kleidchen (keine Röcke), dünne Leggins (keine Jogginghosen) und blinkende Plastikschuhe (niemals Gummistiefel!), die Pullis müssen selbstverständlich kuschelig sein, Blusen sind immer schick, Unterhemden dürfen keine Flamingos abbilden, Schlafanzüge sind eine Bestrafung, Haargummis dürfen nicht für einen Pferdeschwanz verwendet werden, sondern als Armband und Jeans gehen gar nicht! Und Fraumami? Die schlurft jedes Wochenende in ihrer Jogginghose, dem Pferdeschwanz und dem Schlafanzugoberteil hinter Goldlöckchen her und fragt sich, warum eine dreijährige Sonntagmorgen besser gekleidet ist, als Fraumami.

Sei dabei, lass dich inspirieren und erhalte Regelmäßig Post von Fraumami! Trag dich gleich ein! Sign up